jueves, 7 de enero de 2016

Ursula Haverbeck (87) zu 10 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt (NDR-Panorama, 12.11.2015)

Am Donnerstag, den 12. November 2015, wurde am Amtsgericht Hamburg Frau Ursula Haverbeck (87) zu zehn (10) Monaten Haft ohne Bewährung durch den Amtsrichter Björn Jonsson (48) verurteilt. Sie hatte während des sog. "Auschwitz-Prozesses" von Lüneburg gegen Oskar Gröning (94) im Frühjahr 2015 öffentlich bekundet, daß sie 1. nicht an die strafrechtlich festgelegte historische Tatsache des "Holocaust" glaube, 2. im speziellen nicht an die strafrechtlich festgelegte historische Tatsache glaube, daß es in den deutschen Konzentrationslagern wie z.B. im Lager Auschwitz-Birkenau Gaskammern zur systematischen, massenhaften Tötung von Juden gegeben habe, ja habe geben können. Aus ihrer Sicht sprächen alle wissenschaftlichen Beweise gegen diese strafrechtlich bewehrte "Offenkundigkeit".

Frau Haverbeck wird das Urteil des Richters Jönsson nicht akzeptieren und wird in Berufung gehen. Das Urteil gegen Frau Haverbeck wird demnach nicht rechtskräftig sein.


No hay comentarios.:

Publicar un comentario